Hutchison Puntesystem

Das Hutchison Punkte System für Texas Holdem ist ein exzellenter Anfänger Leitfaden für die Bewertung der Starting Hand (Anfangsblatt). Durch das Erlernen des Systems wird man sicher nicht zum Favorit für die nächste Poker World Series, aber es wird dem neuen Texas Holden Spieler eine Vorstellung des Wertes der Pocket Karten geben.

Warum ist das so wichtig? Der Hauptgrund, dass Spieler beim Poker Geld verlieren, ist dass sie zu viele Blätter spielen. Das Punkte System begrenzt die Anzahl der Starting Hands, mit denen man eine wesentlich höhere als nur durchschnittliche Chance hat zu gewinnen. Während einem dieser Leitfaden bei vielen Aspekten von Holdem, einschließlich Flop, Turn und River, nicht helfen wird, vereinfacht es die Entscheidung welche Karten man behalten sollte oder von welchen man sich vor dem Flop trennen sollte. Dies ist meiner Ansicht nach die größte Herausforderung für neue Spieler.

 

Das Hutchison Punkte System

Nachdem einem das Pocket Paar ausgeteilt wurde ordnet man ihm folgende Werte zu:

Ass = 16 Punkte

König = 14 Punkte

Dame = 13 Punkte

Bube = 12 Punkte

Zehn = 11 Punkte

Alle anderen Karten haben den Wert ihrer Nummer (z B. 4 ist 4 Punkte wert, usw.)

 

Zusätzliche Modifikationen:

Pocket Paar = +10

Gleiche  Farbe (Suited) = +4

Verbunden = +3 (z B. 9-10, or Bube-Dame)

Lücke von einer Karte = +2 (z B. Bube-König)

Lücke von zwei Karten = +1 (z B.  Bube-Ass)

 

Was die Zahlen bedeuten:

Wenn sich folgende Summe ergibt:

30+      Top Karten, diese Karten können von jeder Position gespielt werden, wenn es keine Raises gab.

27+      Diese Karten können von einer mittleren (middle) oder hinteren (late) Position gespielt werden, vorausgesetzt es gab keine Raises.

25+      Sollte nur von der  hinteren Position gespielt werden, falls es kein Raise gab.

Um zu erhöhen (raise) sollte die Gesamtpunktzahl wie folgt sein:

34+ In vorderer Position

31+ In mittlerer Position

29+ In hinterer Position

 

Beispiele

Ass-Ass: Dies sind 16+16 für die beiden Asse und extra 10 Punkte dafür, dass es ein Paar ist. Das sind zusammen 42 Punkte. Das ist ganz offensichtlich stark und gut spielbar.

Dame-Bube suited: 13+12 für die Karten, +4 für suited und +3 dafür das sie hintereinander folgen (verbunden sind). Das macht 32. Mit diesen Karten kann man den Big Blind in jeder Position callen, wenn es jedoch ein Raise gibt, sollte man den Raise nur in einer mittleren oder hinteren Position callen.

10-6 suited: 11+6 für die Karten, +4 suited=21 Punkte. Aussteigen ! Das ist ein sehr gutes Beispiel für ein Blatt, mit welchen viele Anfänger callen und auf ein Flush oder  einen Wunder Straight hoffen. Sie werden fast immer verlieren und selbst wenn sie den Flush oder Straight bekommen gibt es eine recht hohe Chance, dass ein höherer Straight oder Flush den Pot bekommt.

 

Hutchison Statistik

Der Autor der Formel gibt an, dass in Simulationen mit 10 Spielern, in denen jede Runde bis zum River gespielt wurde, nur Blätter mit 30 Punkten eine Gewinnchance von 17% haben. Wenn alle Spieler jede zufällige Hand spielen würden, hätte man eine Gewinnchance von 10%. Die 17 % ist daher eine Zunahme von 70%.

Abschließend sollte man bemerken, dass das Spiel Texas Holdem extrem komplex ist und dass eine einfache Formel nicht allen Variablen, die Gewinnen und Verlieren beeinflussen, gerecht werden kann. Aber bei aller Komplexität kann es nicht oft genug betont werden, dass der Fehler Nr. 1, den Anfänger machen, ist, zu viele Blätter zu spielen. Wenn du bisher nur Geld verloren hast dann ist das mit Sicherheit die Wurzel des Übels

Das Hutchison Punkte System erleichtert es ein Entscheidungskriterium für die Starting Hand zu finden sollte in Low Limit Holdem zu mehr Chips (besseren Bankroll) für den Anfänger führen